Tag 1. 22:16

JAH. so sieht es in wirklichkeit aus: wir sitzen alleine inna teeküche, teilen uns zu zweit n bier und sind ziemlich enttäuscht. ani, die eigentlich ihren geburtstag nachfeiern wollte, ist zuerst einfach verschwunden und will bier holen und kommt trotzdem ewig nicht wieder. Das gesamte Rheinsbergflair is nicht mehr so, wie es mal war. Kein gemütliches beisammensitzen, reden, trinken, singen. eher zieht sich jeder zurück,jeder kleine freundeskreis in ein zimmer. parties wird es hier wohl nicht mehr geben.-nur mit "VIPS"... man hat sogar schon seine guten vorsätze über borud geworfen: nicht rauchen und es einfach kommen lassen, wie es kommt. Man wünscht sich zum ersten mal seit 5 bzw. 3 jahren nach hause. komisches gefühl so ganz alleine in rheinsberg. als wäre man nicht in rheinsberg, nicht willkommen. ausgeschlossen. schöne lieder werden auch nicht gespielt. das genervtsein steigt. vt war der feueralarm heute mittag nur jemand, der nach hause wollte. erster eindruck in rheinsberg:mhm. es ist nicht mehr, dass was es mal war. (was natürlich daran liegt, dass leute vermisst werden) so long, Nomi und Darleen

28.9.09 22:16

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung